Existenzgründungsberatung und Gründungshilfen

» Phasen der Existenzgründung und Gründungshilfen

Eine Existenzgründung durchläuft in der Regel 3 Phasen:

Phase I: Orientierung – vor der Gründung
Phase II: Planung – vor der Gründung
Phase III: Umsetzung – Anmeldung und Markteintritt

Jede Phase birgt Chancen und Risiken. Statistiken der KfW-Bankengruppe belegen die sehr hohe Anfangssterblichkeit von Existenzgründungen. Danach „überleben“ 85 % aller Gründungen in Deutschland das erste Jahr und nur noch 32 % die ersten drei Jahre nach der Gründung. Die Aufgabe der Gründung geht in der Regel mit einer Liquidation einher, in ca. 4% der Fälle sogar mit einer Privatinsolvenz des Gründers!

Die richtigen Gründungshilfen vervielfachen den Gründungserfolg!

Die Entwicklung der Existenzgründungen in Mitteldeutschland im Zeitraum 2012 – 2013 war negativer Art.

Im Jahr 2013 verzeichnete:

Sachsen 11.623 Existenzgründungen
(- 9,4 % gegenüber dem Vorjahr)

Sachsen-Anhalt 5.401 Existenzgründungen
(- 8,0 % gegenüber dem Vorjahr)

Thüringen 5.756 Existenzgründungen
(- 3,4 % gegenüber dem Vorjahr).

Das Netzwerk Unternehmensberatung Mitteldeutschland möchte an dieser Stelle alle Gründungswilligen ermutigen, ihre Idee mit einem kompetenten und erfahrenen Gründungsberater zu besprechen.

Folgende Kriterien sind, neben Sympathie und Ihrem guten Gefühl, bei der Auswahl Ihres Gründungscoachs wichtig!

  • Nachweis von Wissen und Erfahrung zu vielfältigen / komplexen Unternehmensaufgaben und Wechselwirkungen sowie Markt- und Branchenbesonderheiten (ggf. auch international), geeignet sind Betriebswirte, Wirtschaftsingenieure oder Kaufleute, am besten mit Hochschulabschluss und langjähriger Berufserfahrung
    (ausgebildete Steuerberater beraten bei der FIBU oder dem Jahresabschluss, Rechtsanwälte helfen bei allen rechtlichen Fragestellungen, Techniker unterstützen bei der technischen Umsetzung usw.)
  • Nachweis zur Planungs- und Umsetzungsmethodik bei Gründungen (per Referenzen, z.B. https://beraterboerse.kfw.de/index.php?ac=consultant_search )
  • Langjährige Partnerschaften mit Banken, Instituten und anderen Beratern, die unterstützend tätig sind
  • die Außendarstellung des Beraters (Internetpräsentation, Bewertungen im Internet etc.)
  • Erfahrung mit der Beantragung von Fördermitteln und Förderkrediten
  • Begleitung über die Existenzgründung hinaus

Die Berater im Netzwerk Unternehmensberatung Mitteldeutschland geben Ihnen nach dem kostenfreien und unverbindlichen Kennenlerngespräch schon ein erstes Feedback zur Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Geschäftsidee!

Der durchschnittliche Gründer startet im Leben nur eine Existenzgründung und zwar mit 42 Jahren. Wählen Sie eine Gründungsform, die zu Ihnen passt. Vermeiden Sie typische und oft kostenintensive bis existenzbedrohende Gründungsfehler!

Was sind die häufigsten Ursachen für gescheiterte Gründungen?

  • Unausgereifte Gründungsideen und Gründungskonzepte
  • Fehlendes oder zu geringes (Eigen)Kapital
  • Unzureichende betriebswirtschaftliche und steuer-/rechtliche Kenntnisse
  • Hohe Gründungskomplexität durch Kunden- und Marktanforderungen und behördliche Vorschriften
  • Schlechtes Organisations- und Zeitmanagement des Gründers

Weitere Informationen zur Gründungsphase, zu Gründungsstatistiken, zur richtigen Wahl des Gründungscoachs, zu notwendigen Tätigkeiten in der Gründungsphase, zu Gründungskosten, zur Beratungsförderung sowie zu unserem Gründungsseminar für nur 19 Euro erhalten Sie hier:

unternehmensberatung-moeller.de/gruendungsseminar/

Gründungsidee auf Machbarkeit prüfen
persönliche Voraussetzungen klären
Zielgruppe & Marktpotenzial kennen
Standort & Rechtsform abwägen
steuer- / rechtliche Aspekte klarstellen
Ziele, Strategien & Alleinstellung entwickeln
Investitionen & Finanzierung ableiten
Preise und Ressourcen kalkulieren
Vertriebs- / Medienkonzept entwerfen
Erträge & Liquidität im Voraus planen
Fördermittel prüfen und ggf. beantragen
Teilziele und Meilensteine festlegen
besichertes Kapital beschaffen
Lebensunterhalt sichern

Nutzen Sie für die Zielfindung das SMART Prinzip:

  • S wie Spezifisch
  • M wie Messbar
  • A wie Aktuell
  • R wie Realistisch
  • T wie Termine
  • Neutrale Prüfung und Bewertung Ihrer Geschäftsidee, einschließlich Analyse Ihrer Chancen und Risiken und wenn notwendig, mit Ergänzungen oder Abwandlungen, bis Ihr tragfähiges Geschäftskonzept vorliegt
  • Prüfung von Fördermöglichkeiten (EU, Bund, Land) sowie gegebenenfalls deren Beantragung und Abrechnung (in Form von Verwendungsnachweisen) auch zur Sicherung Ihrer Lebenshaltungskosten während der Gründung
  • Bei Nachfolgeplanung: siehe Checkliste „Endphase – Verkauf an Nachfolger“
  • Je nach Ihren Vorkenntnissen: Überblick zu betriebswirtschaftlichen, steuerlichen oder rechtlichen Angelegenheiten Ihrer Gründung und späteren Unternehmensführung
  • Vorbereitung und Unterstützung bei Bankgesprächen oder sonstigen Verhandlungen
  • Erarbeitung Ihres Marketing- und Vertriebskonzeptes zur Kundengewinnung und Kundenbindung
  • Unterstützung bei all Ihren Fragen und Problemen im Rahmen der Existenzgründung bis zur Existenzfestigung, die Sie nicht mit Familie und Bekannten lösen können
  • Individuelle Betreuung über das Gründungscoaching hinaus, um das Risiko der Anfangssterblichkeit von Gründungen in den ersten 3 Jahren zu vermeiden (laut KfW Statistik sind dies immerhin 68% aller Gründungen!)

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserem Infoportal für Existenzgründer.

Vereinbaren Sie gleich eine unverbindliche und kostenfreie Erstberatung für weitere Informationen zu Ihren Möglichkeiten.

 

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren